Über mich

Wo ich herkomme und wie ich arbeite.

Psychotherapeutin i.A.u.S. | Coach | Mensch

Marlene Rupp

Bio

Mein Interesse galt immer schon der Frage: Wie funktioniert der Mensch in der Welt? Anfangs folgte ich dieser Neugier mit einem Studium der Wirtschafts- & Sozialwissenschaften. In meinem “vorherigen” Leben arbeitete ich zunächst in der Werbe- & Medienbranche und später in der IT für eine Big Five Tech-Company. Nach intensiven Jahren des Corporate Life zog es mich immer stärker in die Welt der Cognitive & Life Sciences.

Mut und Liebe

Inspiriert von Neurowissenschaften, Bewusstseinsforschung und der Liebe zum (Mensch)-Sein an sich, entschied mich für einen radikalen Berufswechsel. Heute praktiziere ich als Coach und Psychotherapeutin i.A.u.S. in meiner Praxis am Naschmarkt.

Fachlicher Zugang

Meine psychotherapeutische Fachrichtung ist die Integrative Gestalttherapie. Darüber hinaus ist meine Arbeit geprägt von der Bindungstheorie (Attachment), Embodiment, neueren Konzepten der Verhaltenstherapie wie der Schematherapie, Akzeptanz und Commitment Therapie (ACT) sowie der buddhistischen Philosophie.

Alltagstransfer

Körper, Geist & Seele

Ich lege Wert auf Qualität und evidenzbasiertes Wissen aus Fachliteratur und Scientific Journals. Doch manchmal führt die reine Analyse eines Problems noch zu keiner Veränderung. Es geht ums Erleben.

Daher kombiniere ich die kognitiv gesprächsbasierte Arbeit mit emotionsfokussierten oder kreativen Methoden, Imagination, Experimenten und Körperarbeit. 

Peak Experience

Presse

In meiner Spezialisierung auf die Arbeit mit sogenannten Peak Experiences, gründete ich mehrere Organisationen in Österreich, spreche als Initiative Leader auf Konferenzen und Veranstaltungen und bin Ansprechpartnerin für Presse und Online Medien.

Ö1 Radiodoktor

Interview für Ö1 Gesundheitsmagazin zum Thema Bewusstseinserweiterung: "Heilen mit Drogen" über den aktuellen Forschungsstand zu psychedelische Substanzen.

Medizinische Universität

Mein Gastvortrag zu "Psychedelics and their Application in Mental Health" an der Medizinischen Universität in Wien.

APA Science

Interview für die Austria Presse Agentur zum Thema "Höhenflug und Höllentrip. Das Comeback der Psychedelika"

NEWS magazin

Interview für das österreichische Magazin News über Psychedelika-unterstützte Psychotherapie und die Wichtigkeit von Integration in "Letzte Hoffnung Halluzinogene".

Period magazin

Artikel zum Stand der Forschung: "Zukunft der Psychedelika: Medizin statt Drogen" mit einer Reportage über meine Psychedelic Integration Circles.

Am Rand

Video-Reportage mit dem Titel "Erste Hilfe beim Horrortrip" über die von mir mitbegründete Non-Profit Organisation: PsyCare Austria.